Rechtsgebiete & Schwerpunkte

Wir beraten Sie in allen Bereichen des Sexualstrafrechts. Hierunter wird der 13. Abschnitt des Strafgesetzbuches verstanden, in dem sämtliche gegen die sexuelle Selbstbestimmung gerichteten Delikte zusammengefasst sind

Bei Sexualdelikten fehlt es häufig an objektiven Beweismitteln. Entscheidend ist die Aussage des mutmaßlichen Opfers. Bei solchen „Aussage gegen Aussage“ Delikten hängt eine erfolgreiche Verteidigung vor allem von der Technik der Zeugenbefragung und Kenntnissen im Beriech der Aussagepsychologie ab, über die nur die wenigsten Anwälte verfügen.

Fachlich kompetente und persönliche Hilfe ohne Vorurteile

Der Vorwurf einer Sexualstraftat stellt für den Betroffenen eine enorme Belastung dar. Neben teils hohen Strafen - oft Freiheitsstrafen - droht eine massive gesellschaftliche Ächtung häufig verbunden mit privaten und beruflichen Konsequenzen. Allein der Vorwurf eines Sexualdelikts wiegt schwer. Nirgends sonst ist ein Beschuldigter so schnell einer immensen Vorverurteilung ausgesetzt wie im Sexualstrafrecht.

Umso wichtiger ist eine fachlich kompetente und persönlich engagierte anwaltliche Unterstützung ohne Vorurteile. Der richtige Anwalt sollte zudem spezialisiert sein und über die nötige Erfahrung gerade im betreffende Deliktsbereich verfügen. Verfahren wegen Sexualstraftaten weisen eine Vielzahl von Besonderheiten auf. Ohne umfangreiche Kenntnisse ist eine optimale Verteidigung nicht möglich.

Wir garantieren eine umsichtige und kompetente Verteidigung wobei wir größten Wert auf eine vertrauensvolle und diskrete Mandatsbearbeitung legen.

Spezialisten für Sexualstrafrecht in München

Spezialisten für Sexualstrafrecht in München

Sie wurden verhaftet? Ihre Wohnung oder Ihr Büro wird durchsucht? Sie benötigen sofort Hilfe von einem Straf­verteidiger in München? Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar und unterstützen Sie bei Bedarf im Raum München zeitnah vor Ort.

Soforthilfe

Wir sind für Sie da

Florian Zenger LL.M.

Rechtsanwalt | Partner

Fachanwalt für Strafrecht
ehemaliger Staatsanwalt
Strafverteidiger

Dozent an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Dr. Vincent Burgert

Rechtsanwalt | Partner
Fachanwalt für Strafrecht Strafverteidiger
Lehrbeautragter an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Eva Maria Krötz

Rechtsanwältin | Partnerin
Fachanwältin für Strafrecht
Strafverteidigerin

Unser Erster Rat

Wenn Ihnen, einem Angehörigen oder Freund eine Straftat zur Last gelegt wird, eine Verhaftung droht bzw. es schon zu einer Verhaftung gekommen ist, ist verlässlicher Rat vom Anwalt wichtig.

In dieser Situation geben wir Ihnen rechtliche Sicherheit: Wir erklären Ihnen die Rechtslage oder klären, welche rechtlichen Schritte jetzt auf Sie oder Ihre(n) Angehörige(n) zukommen.

Kontakt

Tel: +49 (0) 89 101 192 61

Fax: +49 (0) 89 101 199 86

Burgert Rechtsanwälte
Rückertstr. 4
80336 München

Vielen Dank!

01

Kinder / Jugend pornografie

Der Erwerb, die Verbreitung und der Besitz von kinderpornographischen Schriften ist strafbar. "Schriften" sind gedruckte Bilder, aber auch Ton- und Bildträger sowie Datenspeicher.

02

Sexueller Missbrauch von Kindern / Jugendlichen

Gem. § 176 StGB ist es als  Kindesmissbrauch strafbar, wenn es zu sexuellen Handlungen eines Erwachsenen mit einem Kind (unter 14 Jahre) kommt. In schweren Fällen droht gem. § 176a StGB eine Freiheitsstrafe von nicht unter 2 Jahren.

03

Sexuelle Nötigung / Vergewaltigung / Sexueller Übergriff

Jede nicht einvernehmliche erhebliche sexuelle Handlung kann gem. § 177 StGB als „sexueller Übergriff“ strafrechtlich verfolgt werden. Wird eine Person dabei z.B. mit Gewalt oder Drohung zu der sexuellen Handlung gezwungen spricht man von einer „Sexuellen Nötigung“. Eine Vergewaltigung liegt vor, wenn zudem der Beischlaf oder eine vergleichbare Handlung vollzogen wurde.

04

Sexuelle Belästigung

Seit 2016 ist „sexuelle Belästigung“ strafbar (§184i StGB). Danach macht sich strafbar, wer eine andere Person in „sexuell bestimmter Weise“ körperlich berührt und dadurch belästigt. Viele früher straffreie Verhaltensweisen (z.B. Anfassen des bekleideten Gesäßes) können nun empfindlich sanktioniert werden.

Diskretion & Erfahrung als Erfolgskonzept

Als hochspezialisierte Strafverteidiger und Fachanwälte für Strafrecht bieten wir Ihnen das nötige Know-how und vor allem die bei Strafverfahren wegen Sexualdelikten erforderliche langjährige Erfahrung. Wir bearbeiten jährlich mehrere hundert Verfahren wegen Sexualstraftaten in ganz Deutschland. Daher wissen wir, mit welcher Strategie sich das beste Ergebnis für unsere Mandanten erzielen lässt.

Herr Rechtsanwalt Dr. Burgert ist als Lehrbeauftragter der renommierten Ludwig-Maximilians-Universität auch in der Rechtswissenschaft bestens vernetzt. Frau Rechtsanwältin Krötz bringt die gerade bei vielen Sexualdelikten so wichtige weibliche Sicht mit ein. Herr Rechtsanwalt Zenger war vor seiner Tätigkeit als Strafverteidiger als Ex-Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München u.a. im Bereich Sexualdelikte tätig und kennt daher die „Gegenseite“ aus eigener Erfahrung.

Bei Bedarf bündeln wir unsere Kompetenzen im Interesse des Mandanten, was auch in höchst komplexen Verfahren eine optimale Beratung und Verteidigung ermöglicht.

Bei uns steht der Mandant im Vordergrund. Wir garantieren die – gerade bei dem Vorwurf eines Sexualdelikts besonders wichtige – absolute Diskretion. Deshalb werden Sie auf unserer Website auch keine Berichte oder Presseartikel über frühere Verfahren oder bekannte Mandanten finden.

Rechtsgebiete & Spezialisierung

Wir beraten Sie in allen Bereichen des Sexualstrafrechts. Hierunter wird der 13. Abschnitt des Strafgesetzbuches verstanden, in dem sämtliche gegen die sexuelle Selbstbestimmung gerichteten Delikte zusammengefasst sind.

Bei Sexualdelikten fehlt es häufig an objektiven Beweismitteln. Entscheidend ist die Aussage des mutmaßlichen Opfers. Bei solchen „Aussage gegen Aussage“ Delikten hängt eine erfolgreiche Verteidigung vor allem von der Technik der Zeugenbefragung und Kenntnissen im Beriech der Aussagepsychologie ab, über die nur die wenigsten Anwälte verfügen.

Viele Strafverfahren betreffen im Internet begangene Taten, z.B. der Besitz von Kinderpornographie oder Fälle des „virtuellen“ sexuellen Missbrauchs. In all diesen Fällen sind spezifische (IT-)Kenntnisse nötig, um die strafrechltiche Relevanz beurteilen zu können und Schwachpunkte in den Ermittlungen aufzudecken. Da Gerichte und Staatsnawälte hier oft wenig Erfahrung mitbringen verfügt ein Anwalt mit Erfahrung und dem speziellen Wissen über einen entschiedenen Vorteil im Prozess und auch bereist im Ermittlungsverfahren.